Mehr Details = bessere Karten

Eine einfache Formel, an die wir uns gerne halten. Deshalb kann man nun auch selbst bestimmen, wie hoch die Detaildichte der Inseln und Seen sein soll, wenn man eine eigene Karte erstellt. Für manch einen ist es sicherlich sinnvoll, eine ganz hohe Detailstufe einzustellen, wenn man beispielsweise die norddeutschen Inseln als Kartenausschnitt wählt. Für andere mag es hingegen sinnvoll sein, eine eher einfache Welt-Infokarte zu erstellen, auf der eben gerade nicht alle kleinen Inseln zu sehen sind, da es sonst zu unübersichtlich werden könnte. Und da eben jeder von uns verschiedene Ideen für und Anforderungen an eine Karte hat, überlassen wir die Entscheidung natürlich dem Ersteller.

Ihr findet die neue Funktion in Step 1 des Karteneditors bei den frei zoombaren Karten (welche Ihr wiederum unterhalb der drei Dropdown Menüs bei der statischen Regionsauswahl in Step 1 findet). Das neue Detailmenü sieht wie folgt aus:

Deutlich wird der Unterschied bei diesen beiden Weltkarten, die einmal eine hohe Detaildichte haben und einmal eine niedrige:

http://www.stepmap.de/karte/welt-viele-inseln-und-seen-119492 (viele Details)

http://www.stepmap.de/karte/welt-wenige-inseln-und-seen-119493 (wenige Details)

Advertisements

0 Responses to “Mehr Details = bessere Karten”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: