Archiv für Mai 2010

Web 2.0 – eine persoenliche Meinung

Die Zeit“ schreibt in Ausgabe 22 vom 27.05.2010 einen Artikel zum iPad. Unter anderem folgendes Statement: „Web 2.0 ist ein Schlagwort fuer die interaktive Nutzung des Internets. Angesichts des iPad fuerchten viele einen Rueckfall in den passiven Konsum (sprich: Web 1.0)

Ich kann das absolut nicht nachvollziehen. Web 2.0 bzw. Interaktivitaet hat mit Technologien, Software  und vor allem Nutzerverhalten zu tun. Aber doch sicher wenig oder nichts mit dem Medium der Darstellung. Ob ich mir nun eine Seite auf einem alten 14-Zoller PC-Bildschirm anschaue, einem Notebook oder eben einem iPad – wie bitte schoen beeinflusst das meine Einstellung zu und Nutzung von Web 2.0 Elementen?

Entweder ich uebersehe etwas Elementares oder die Zeit liegt mit dem Hinweis komplett daneben.

Advertisements

Ein Hallo nach Österreich

Es freut uns, dass seit heute auch die erste österreichische Zeitung Karten von StepMap nutzt. Hier ein Beispiel: Wiener Zeitung Online

Eingabe von Geo-Koordinaten zur Punktsetzung

Als weitere neue Funktionen bieten wir ab heute die Eingabe von Geo-Koordinaten zur Punktsetzung an. Das bedeutet, dass man Orte, die beispielsweise keinen Ortsnamen haben, direkt per Eingabe von Längen- und Breitengrad positionieren kann. Setzt man beispielsweise einen Punkt in einer Deutschlandkarte und nennt ihn „Hamburg“, findet man natürlich auch ohne Geo-Koordinaten den geographisch korrekten Ort über unsere Ortssuche. Im Fall des Bohrinselunglücks im Golf von Mexiko bietet sich allerdings an, den exakten Ort per Geo-Koordinaten einzugeben. Dabei kann man als Format „Grad und Minuten“ oder „Grad mit Nachkommastellen“ wählen. Die Entscheidung liegt wie immer beim Ersteller der Karte. Die Ortspositionierung befindet sich wie immer im rechten Navigationsfeld in Step 2, direkt unterhalb des Eingabefeldes des Ortstitels.

Bitte das Bild anklicken, um zur Vollbildversion zu kommen.

Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist…

…eine Gerade, korrekt. Jedoch bietet die Realität nicht immer diesen Idealfall, speziell dann, wenn es um die grafische Gestaltung von Karten und Routen bzw. Strecken geht. Und genau für diesen Fall haben wir nun auch die Funktion der gebogenen Linien eingeführt. Wie immer könnt Ihr also zwischen zwei Punkten eine Linie ziehen und diese nun auch „verbiegen“. Sei es also eine Flugroute von Frankfurt nach New York, eine Kreuzfahrt im Mittelmeer oder eben jede andere Strecke, die keine gerade Linie sondern eine gebogene hat, so könnt Ihr ab heute Eurem Gestaltungswunsch freien Lauf lassen.

In Step 2 des Karteneditors setzt Ihr wie immer Punkte und könnt diese dann mittels der Linienfunktion verbinden. Ein Klick auf das Liniensymbol öffnet dann ein kleines Menü, welches die weiteren Einstellungsmöglichkeiten zur Biegung anzeigt. Zum Beispiel kann man eine Linie auch teilen oder symmetrisch biegen. Der Ankerpunkt (das kleine Quadrat) in der Mitte der Linie dient als Ausgangspunkt – mit einem Mausklick kann man die Linie nun verbiegen. Am besten, Ihr probiert es einfach mal aus. Die Farbe und Dicke der Linie könnt Ihr wie immer im rechten Menüfeld einstellen. Hier geht’s direkt zu www.stepmap.de.